unger.buch
unger.buch

Biographie

In Wien erlernte ich den Beruf einer Kartographin, dann zog es mich in die Länder der „Dritten Welt“. Mehrere Jahre lebte ich in Afrika und begab mich danach auf eine Reise mit „open end“, die von Feuerland bis Alaska führte, undzwei Jahre dauern sollte. Im Anschluss schrieb ich für einen Kölner Verlag alternative Reiseführer über„Peru“, „Argentinien“ und „Paraguay“ für junge Menschen mit viel Zeit und kleinem Budget (vergriffen). 

Ein Teil meiner Reiseerlebnisse sind in die Reisesatire „Die verrückte Reise des Mr. Smith“mit eingeflossen. (Neobooks, 2015, ASIN: B0184S9ORE, das Taschen-buch ist nur noch bei der Autorin selbst erhältlich)

Während derdrei Jahre, die ich im arktischen Norden in Kanada lebte, begann ich auch Romane zu schreiben und verarbeitete einige meiner Erlebnisse in dem romantischen Thriller „Ein Hauch von Sehnsucht“(Latos Verlag als ebook ASIN: B07QV1R1P5, das Taschenbuch ist nur noch bei der Autorin selbst erhältlich).

Zurückin Österreich, arbeitete ich für den Goldmann Verlag als Übersetzerin und gründete einen karto-graphischen Verlag, in dem ich bis heute tätig bin. Seit 1998 lebe ich im südlichen Niederösterreich. Hier kam mir auch die Idee zu meinem ersten Alpenkrimi Toter geht’s (n)immer“, (Latos Verlag, 2017, (als Buch ISBN-13: 978-3945766545, und als ebook ISBN-10: 3945766540), der von Thalia Österreich als „Bestseller made in Austria“ausgezeichnet wurde. 

Mein zweiter Krimi Kopflos im Kurhotelerschien im September 2019. (Luzifer VerlagTaschenbuchISBN-13: 978-3958354685 und als ebook ASIN: B07WZTS29R).

Meine Erlebnisse im Begleitteam des EngländersBarry Eustice, der in Afrika 6000 km auf Krücken zurücklegte, um Spenden für behinderte Menschen einzutreiben, beschreibt mein Buch „Schlaflos in Afrika“(Latos Verlag als ebook ASIN: B07Z28V4T1, als Taschenbuch ISBN-13: 978-3750402737).  

Zwei Kurzgeschichten „Meine Mutter, meine Schwester und ich“sowie „Frau Zwanziger muss sterben“erschienen als ebook 2019 im Booksnacks Verlag. Eine weitere Kurzgeschichte „Der Wald“folgt im Februar 2020.

 

Hier finden Sie mich

Christina Unger

Anningerstraße 19

2601 Sollenau

+43 0660 25 19 037

Druckversion Druckversion | Sitemap
© unger.buch